Mehr als 13.000 Handy-Vergehen

Wie häufig Autofahrer zum Handy greifen, zeigen Stichproben: Knapp 14.000 Vergehen im Rahmen der dreimonatigen Überprüfung wurden beobachtet - das ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Besonders in Großstädten wie Hamburg und Berlin, mit unübersichtlichem Kreuzungsverkehr, Fußgängern und Fahrradfahrern, gibt es eine hohe Dunkelziffer.

 

Das Entdeckungsrisiko ist so gering, dass die Strafe von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg immer weniger Autofahrer davon abhält, am Steuer zum Smartphone zu greifen. Bisher wird bei Unfällen in der Regel nicht ermittelt, ob zum Unfallzeitpunkt telefoniert, gesimst oder gesurft wurde. Es sollte überprüft werden, ob zum Unfallzeitpunkt telefoniert, gesimst oder gesurft wurde. Für diese Aufgaben ist die Polizei technisch und personell bedarfsgerecht auszustatten.

 

Foto: ACE/Emmerling

close

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookie auswählen.

Notwendig

Ein

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt erforderlich und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Aus

Um unser Angebot und unsere Webeite weiter zu verbessern und sie an die Bedürfnisse der Besucher anzupassen, erfassen und analysieren wir mit Hilfe dieser Cookies anonymisierte Daten. So erfahren wir beispielsweise etwas zu den Besucherzahlen, wie sich die Besucher mit der Website beschäftigen oder Ihre Aktivitäten auf den einzelnen Seiten.

Marketing

Aus

Mit Hilfe dieser Cookies können wir für Sie Inhalte, passend zu Ihren Interessen anzeigen. So können diese z.B. genutzt werden, um zu verhindern, dass wiederholt dieselben Anzeigen den gleichen Personen gezeigt werden oder Sie mit den richtigen Informationen anzusprechen. Hierzu sammeln wir Informationen über das Surfverhalten unserer Besucher, z.B. wann Besucher die Website zuletzt besucht haben und welche Aktivitäten sie unternommen haben.