Eine Reise ohne Ersatzkansister war früher nicht möglich.

Er ist ein wenig in die Jahre gekommen, er riecht streng ist meist schmuddelig, verstopft den Kofferraum und wenn man ihn dann mal wirklich braucht, ist er auch noch leer.

Gemeint ist der Benzin- oder auch Ersatzkanister – ein Relikt aus der gute alten Zeit, als lange Reisen noch über endlose Landstraßenkilometer führten. Tankstellen gab es noch nicht wie heute an jeder Straßenkreuzung und die wenigsten hatten auch nachts geöffnet. Die Devise lautete: Rechtzeitig tanken und wenn es mal knapp wurde, kam eben der Ersatzkanister zum Einsatz. Mit dem kleinen fünf Liter Teil kam man mit den meisten Autos noch 50 Kilometer weit. Wer mit seinem Fahrzeug wegen Spritmangels stehen bleibt, kann mit einem Bußgeld bestraft werden, besonders im Ausland kann das richtig ins Geld gehen.