Das Auge kauft mit

Gebrauchtwagencheck und -gutachten beim ADAC geben häufig Aufschluß über den Zustand eines Pkw

Wer seinen Wagen verkaufen möchte, sollte das Fahrzeug im besten Licht präsentieren. Dazu gehört eine ordentliche Pflege des gesamten Innenraums und eine Außenreinigung. Kleinere Kratzer können wegpoliert werden und Verschmutzungen im Innenraum mit speziellen Reinigungsmittel aus dem Fachhandel (beispielsweise bei Ihrem COPARTS Plus System Händler) entfernt werden.

Zunächst sollten man herausfinden, was das "gute Stück" für einen Wert besitzt. Vergleichbare Fahrzeuge finden sich in den zahlreichen Internet-Verkaufsportalen und im Kleinanzeigenteil der Tageszeitungen. Natürlich ist dabei das Baujahr, die Laufleistung und der Allgemeinzustand des eigenen Fahrzeugs zu beachten. Bevor man mit einem Interessenten in Verhandlung tritt, sollte man sich einen Preis überlegen, der die untere Schmerzgrenze darstellt.

Wer seinen Wagen zum Verkauf anbieten will, hat heute zahlreiche Möglichkeiten: Vom Zettel im Fenster bis zum Internetangebot mit vielen Fotos geht alles. Wer sich für die Online-Variante entscheidet sollte sich bei den Fotos Mühe geben - das Auge kauft mit. Gutes Licht, ein neutraler Hintergrund und - wie bereits oben erwähnt - ein ordentlich herausgeputztes Auto sind ein erster Schritt für einen erfolgreichen Verkauf. Anzeigen in der Zeitung sind auch heute noch ein Thema, gibt es doch viele Interessenten, die sich mit dem Internet etwas schwer tun. Auch ein Zettel am Seitenfenster kann zum Erfolg führen, wenn das Fahrzeug auf der Straße geparkt ist.

Häufig haben Gebrauchte kleine Macken und leichte Schäden. Ob man diese vor dem Verkauf beheben oder es dem Käfer überlassen soll ist eine Rechenaufgabe. Sind alle Arbeiten bereits erledigt, steigert das den Verkaufspreis. Bei vorhandenen Schäden kann der Käufer den Preis drücken. Es stellt sich daher immer die Fragem, ob eine Reparatur für beispielsweise 500 Euro auch einen höheren Verkaufspreis von 500 Euro einbringt.

Als Erfolgsmodell dient häufig auch der Gebrauchtwagencheck beim ADAC. Wenn Sie als Laie die wirkliche Qualität nicht beurteilen können, dann kann der ADAC Fachmann helfen, Ihr Auto nach Zustand und Mängel zu durchleuchten! Dieses Prozedere ist beim Fahrzeugverkauf ebenso möglich wie beim Fahrzeugkauf. Ein ADAC-Gebrauchtwagencheck ist in beiden Fällen eine Investition, die als Gütesiegel den Verkaufspreis festigen oder den kaufpreis relativieren. So kann man Käufern entgegentreten, die versuchen, den Wagen zum Schnäppchenpreis zu bekommen.